Chouchane Siranossian & Les Racines du Temps:

Menno van Delft, Cembalo und Kammerorgel
Sören Leupold, Laute

Donnerstag, 8. August 2019 | 20.30 Uhr
Offene Kirche | Sils Maria

Konzert
CHF 70 | 50
free seating
 

Tickets

Programm

Heinrich Ignaz Franz von Biber (1644-1704): Rosenkranzsonaten
Nr. 1 d-Moll: Die Verkündigung Mariae
Nr. 3 h-Moll: Die Geburt Jesu
Nr. 4 d-Moll: Darstellung im Tempel
Nr. 5 A-Dur: Der zwölfjährige Jesus im Tempel
Nr. 6 c-Moll: Christus am Ölberg
Nr. 7 F-Dur: Die Geisselung Christi
Nr. 9 a-Moll: Der Kreuzgang
Nr. 10 g-Moll: Die Kreuzigung
Nr. 11 G-Dur: Die Auferstehung
Nr. 13 d-Moll: Sendung des Heiligen Geistes
Nr. 15 C-Dur: Krönung der Jungfrau Maria
Nr. 16 Passacaglia g-Moll: Der Schutzengel

 

«Chouchane Siranossian ist der aufstrebende Stern am Barock-Geiger-Himmel» schrieb die Presse vor drei Jahren. Doch im Grunde ist sie eine «Universalmusikerin», die sich mit grösster Selbstverständlichkeit und Leichtigkeit zwischen den Stilen bewegt. Sie ist nicht nur eine fabelhafte Geigerin mit einem ausgesprochenen Musikanten-Gen, ihre Interpretationen sind ebenso historisch wohl begründet wie unglaublich vital.

Gemeinsam mit Menno van Delft und Sören Leupold präsentiert sie sieben der sogenannten «Ro-senkranzsonaten» von Heinrich Ignaz Franz von Biber, eine der eindrucksvollsten Schöpfungen der Barockmusik.