Belcea Quartet

Corina Belcea, Violine
Axel Schacher, Violine
Krzysztof Chorzelski, Viola
Antoine Lederlin, Cello

Freitag, 9. August 2019 | 20.30 Uhr
Kirche San Gian | Celerina

Konzert
CHF 70 | 50
free seating

Tickets

Programm

Ludwig van Beethoven (1770-1827): Streichquartett Nr. 16 F-Dur Op. 135
Béla Bartók (1881-1945): Streichquartett Nr. 6 D-Dur Sz 114
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 8 e-Moll Op. 59 Nr. 2 «Razumovsky»

 

Das Belcea Quartet ist derzeit wohl von keinem anderen Ensemble zu übertreffen. Sie spielen in den besten Konzerthäusern der Welt: in London, New York, Paris oder Wien. Vor 25 Jahren von vier damaligen Studenten des Royal College of Music in London gegründet, hat das Quartett mittlerweile seinen eigenen Trust, mit dem es seinerseits junge Ensembles fördert. Im Engadin spielen die vier Musiker Schlüsselwerke der Kammermusikliteratur: Bartóks Streichquartette stellen das Fundament des Quartettrepertoires des frühen 20. Jahrhunderts dar, Beethovens Quartette aber, so die Musiker des Belcea Quartets, seien das Endziel jedes Streichquartetts, sozusagen der heilige Gral.