Café Zimmermann
Barockensemble

Pablo Valetti, Violine
Mauro Lopes, Violine
Etienne Margot, Violoncello
Céline Frisch, Cembalo

Mittwoch, 5. August 2020 | 17.30 Uhr
Offene Kirche | Sils Maria

Konzert
CHF 70 | 50
free seating

Tickets

Programm

Jean-Marie Leclair: 1ère récréation de musique op. 6 (Auszüge) D-Dur
Marin Marais: Pièces pour viole de gambe & basse continue (3ème livre)
Jean-Pierre Guignon: Les folies d’Espagne pour 2 violons sans basse d-Moll
Marin Marais: Pièces en trio (Suite in g-Moll)
Jean-Philippe Rameau: IV ème concert des Pièces de clavecin en concert 
Marin Marais: La sonnerie de Ste Geneviève du Mont de Paris
François Couperin: Les Nations: Sonade  «L’Espagnole»

Café Zimmermann

Es ist nach dem berühmten Café Zimmermann in Leipzig benannt, wo Bach und Telemann mit ihrem Collegium Musicum für die Kaffeehausgäste spielten. Das Barockensemble «Café Zimmermann» wurde 1999 vom Geiger Pablo Valetti und der Cembalistin Céline Frisch gegründet und gehört zu den interessantesten Originalklangensembles Europas. Seit 2011 ist es Residenz-Ensemble am Grand Théâtre de Provence im südfranzösischen Aix-en-Provence. Ins Engadin bringt es Werke des französischen Barock von Leclair, Marais, Rameau und Couperin und setzt damit einen spannenden Kontrapunkt zum schwerpunktmässig deutschen Programm von Maurice Steger und La Cetra.